I´ll wait as long as you want!

Ich will fliegen, weg aus dieser Hoelle, den die Kraft zu kaempfen schwindet allmaehlich. Zu Stark ist das Verlagen einfach alles hinzuwerfen. Das Gefuehl von Einsamkeit ist meine dauerte Begleiter, der mir immer zur Seite steht. Warum musste mir das passieren, hab ich was falsch gemacht? War ich nicht lieb und hab gemacht was gesagt worden ist und doch bin ich hier in diesem grausamen spiel. ER hat meine leben zerstoert, meine kraft geraubt. Was fand er an mir ,war doch nur ein liebes Maedchen ohne Aengste, voll Freude an dem Leben. Doch Er nutze die Liebe um mich zu ertraenken in dem sorg der Grausamkeit. Ich wollt doch immer nur ein Leben ohne schmerzen. Jemanden zu lieben ohne Angst ihn zu enttaeuschen oder abzuweisen. Ohne die Traeume die mich in jeder sekunde quaelen. Werd ich wieder gluecklich sein in diesem Leben.
1.6.12 12:33


Mal wieder ein moment der verzweiflung

in den ich mal wieder frage ,

wieso nur?

womit hab ich das verdient?

Les mal wieder die artikel

“unfassbar“

“echte reue“

Du hast verstanden wie ich mich fühle, wie sehr ich leide.

Du hast keine Ahung,

sonst hättest du mir die 11 jahre nicht angetan

und ich müsste mich nicht mit den gedanken rumschlagen

die mich in tiefster nacht quälen.

ich hoffe du spürst im knast wie es sich anfühlt und man sich den tod wünscht.

du hast nur 8 jahre und ich lebenslänglich,

gut ich hab auch gute momente, wo ich alles vergessen kann

aber die naben bleiben auf mir und meiner seele

ich frag mich oft was gewesen währ wenn ich diese schrecklichen Jahre nicht erlebt hätte.

ich weiß es nicht was alles anders währ  nur einz weiß ich

ich würde nicht so denken

wenn man alleine ist und die gedanken sich nur kreisen

ich würde dich hassen ,

für alles, aber dir trägt doch keine schuld? Oder ?

hätte ich bloss mal was gesagt

hätte ich bloss mich gewehrt

aber ich war doch jung

so jung

vielleicht hab ich das alles ja auch verdient nein doch....

ich weiß es einfach nicht

ändern kann ich jedenfalls nicht :-(


3.5.11 00:48



man sagt immer zeit heilt alle wunden

doch es gibt wunden die niemals heilen

nicht vollständig sie schmerzen zwar für immer

doch sie schwächen ab in den glücklichen zeiten

ich werde es niemald vergessen was du mir antan hast

nie vergessen wie du mich anguckt hast wie

du alle menschen in meiner umgebung manipuliert hast

das sie dich für eine tollen nachbarn halten

der nett zuvorkommend und klug ist

doch ich kenn deine wahres gesicht

glaubst du wirklich ich habe diese schrecklichen sachen über mich ergehen lassen

weil es mir gefällt nein

nur weil du meine selbstvertrauen und mein innerstest zerstörst hast .

du wusstest aus was für familienverhältnissen ich kamm

wie sehr ich nur beachtet werden wollte

geliebt werden wollte

die ich so sher bei meiner familie gesucht habe

doch du hast diese vertauemn so derbe verletzt

hast mich nur nett *wie einen Hund * behandelt

damit ich nichts sage

ich hätte nie was sagen können

zu groß war meine angst vor dir,

das meine familie die es schon eh schwer hatte kaputt ging

hab meine leben lang immer nur probleme gesehen

keine liebe

keine wärme

jetzt hab ich schon schwierigkeiten dies zu zeigen

wenn man kam noch trauen

jeder ach so nette mensch kann dir sehr weh tun

und dein leben zur hölle machen den die errinerung werden niemals sterben

sie sind präzent

keiner weiss wie unsicher ich meiner selbst bin

das ich mir nichts zu traue

denke das ich nicht besonders bin

nicht Liebenswert

gefangen in diesen körper

eine leere hülle in dieser welt.

Aber ich hab es gesagt

den der ausweg wäre damals nur noch der freitod gewesen

nicht das ich nicht versucht hätte endlich zu gehen

doch könnte ich es niemals ertragen euch trauern zu *sehen *

4.9.10 00:14


es soll auf hören

diese angst zerfrisst mich

ich kann nicht mehr

er soll aufhören mich anzugucken

er soll aufhören  mich anzufassen

er soll auhören sich an mir auf zugeilen

und sich dann an mir zu vergehen

11 lange jahre hab ich es durch machne müssen

11 beschiesse jahre  und es wird weiter gehen tag für tag

niemanden kann ich es sagen

niemand würde es verstehen

 und niemand könnt mir helfen

ich muss allein da durch die qualen selbst erleiden

warum ist das so ich verst6eh die welt nicht mehr  

15.6.08 00:48


Ich fühle mich total beschissen,

als hät jemand mein Herz rausgerissen.

Ich laufe einfach so herum, ohne Gehirn, einfach stumm.

Ich fühle mich enttäuscht und betrogen,

als hät mich jeder von Euch nur belogen.

Ihr seht nur meine Hülle, die immer glücklich scheint.

Doch der Inhalt lebt schon lang nicht mehr,

er ist im Sarg und weint.

Ihr seht mich lachen jeden Tage,

doch Ihr wisst nicht, wie ich mich plage.

Wie die Augen meine Tränen fesseln.

Ihr seht nicht wie ich mich erschrecke,

wie ich langsam vor Euch verrecke!

Ihr kennt nicht meine Angst in mir,

die sich so sehr quält wie ein Tier.

Bin nur eine Gestalt in dieser Welt,

das vom Leben nichts mehr hält.

Ich sehne mich endlich tot zu sein,

denn auf dieser Welt, bin ich eh nur allein!

29.4.07 23:49


Mein Leben ist ein Trümmerhaufen

kann an garnichts glauben

werd mich immer wieder betäuben

hab keine ausweg aus mein leid,

kann mich jemand bloss befreien

was ist das was ich jetzt fühle

kann es nicht begreifen

erst glücklich voll zuversicht,

doch jetzt ist alles wieder weg

kann an nichts gutes denken,

will mich am liebst gleich ertränken

oder mir den Arm aufschlitzen,

wird mich doch eh keiner vermissen

denk das tag für tag,

wieso mich überhaupt jemand mag

kann auf keine bauen weil ich keinem so vertrau

außer einer einzigen frau

sie weis nur wie es mir geht

den sie hat es auch mal erlebt ,

bei mir wirds immer schlimmer

tag für tag, nacht für nacht, stund für stund,

währ ich am liebst für immer stumm

hab keine antwort für alle die frage

die mich dazu blage so zu denken oder schreiben

19.11.07 00:50


Schmerz, du ungebetener Gast,

wie oft holst du mich aus tiefstem Schlaf,

um mir zu zeigen, daß du wieder da bist.

Am Tage verfolgst du mich auf Schritt und Tritt,

machst so manches Vorhaben zunichte.

Rücksichtslos zeigst du mir

stetig meine Grenzen.

Manchmal betäube ich dich,

was du mir später doppelt heimzahlst.

Wenn ich stumm werde,

weil du jede Freude,

jedes Lächeln in mir ersticktst,

wenn ich mich schließlich

in mich verkrieche,

können nur noch meine

stillen Tränen ausdrücken,

was ich fühle!
8.10.08 16:08


ist doch alles scheisse niemand interssiert es wie es mir geht

ich bin da und doch so fern 

will aufgeben und niemehr sein

keine versteht nicht

in mir herrscht nur noch dunkelheit

wieder angefangen mich zu verletzen 

und keiner da der erkennt was in mir vor geht...

9.9.09 00:41


wieso versteh keiner wie schwer es ist normal rüberkommen

wieso verstehzen die nicht wie schmerzhaft und was für qualen aushalten muss

ja alle haben ihre probleme und ich würd alles machen damit ihre probleme weg sind

ich würd für die anderen auf mein glück verzichten damit es ihnen gut geht 

auch wenns mist ist oich weiß es nicht für mich ist das selbverständig 

doch keiner meiner freunde kann jemals dne shcmerz spüren

den ich spüre das ich innerlich zerbrechje

um glücklich zu erscheine damit ich nicht dauer in tränen versinken

ich komm nicht damit klar

aber es wird niemand wissen

den keine werd ich solche worte sagen

keinen den ich muss dadurch ich ganz allein

mein leben wurd zerstört

mein leben ist nichts mehr wert

mein leben ist es was immer mehr kaputt geht

ich will nur noch hier raus

aus diesem haus aus diesen leben,

denn es zerstört alles was mir wichtig ist

was mich tag für tag darn errinert das mein leben einfach beschissen ist

wenn ich alleine bin bricht alles ein meine versade das glücklich erscheint

9.11.08 14:02


meine vergangenheit holt mich immer wieder ein

ich will es nicht mehr

ich möchte doch nur einmal im leben glücklich sein

aber nein ich werde gequält tag für tag

albträume die mich zerstören

ich hab angst

angst vor der verhandlung

angst meine 2 besten freunde niewieder zusehen

wenn sie in knast kommen

angst schwächen zu zeigen

zusammen zubrechen

bei freunden und den die ich liebe

wieswo muss ich soviel leiden

wieso ist mein leben nicht mehr lebenswert

ich glaub nicht mehr an gott

weil er mich alleine lässt in meiner leid

weil er nicht da ist und mir mut gibt

nein er lässt mich ganz allein in dieser schweren zeit

weil er es mir nicht gönnt glücklich zu sein

er hat mich schon menschen genommen die ich liebte

was ist für eine welt

ich will nicht traurig sein

ich will nicht so denken

ich will nicht so leiden

ich will nicht so sein

aber ich komm nicht raus

das leben ist nicht fair

wieso muss ich immer nur leid sehen

wieso können nicht alle glücklich sein

wieso gibts über alle problem egal wo ich hin schaue

egal was ich tuhe

versuch allen zu helfen

damit es den wenigstes gut geht

und nicht so ein leben führen sollen wie ich...

23.10.08 22:24


 [eine Seite weiter]
Startseite Gästebuch Kontakt Meine gedanken Ich
Credits
Gratis bloggen bei
myblog.de